Bester Bulgarien Reiseführer Empfehlung & Information!

Gut gewappnet für Ihre Bulgarien Reise mit unserer Bulgarien Reiseführer Empfehlung!

> Was leistet ein guter Bulgarien Reiseführer tatsächlich? Die Voraussetzung von fundiertem Fachwissen, gegen Labyrinthe und Irrwege, so bleiben Sie demnächst auf dem richtigen Pfad!<

Bester Bulgarien Reiseführer Empfehlung und Informationen

Als Einleitung, ein kleiner eigener Bulgarien Reiseführer aus dem Hause Copyright by Reiseführer-Empfehlung.com

Diese Bulgarien Reiseführer sollen Ihnen einen Überblick über die Highlights des Landes geben. Bulgarien hat landschaftlich und kulturell sehr viel zu bieten. Unser bester Bulgarien Reiseführer soll Ihnen zur Urlaubsvorbereitung helfen.


Bulgarien – Land der tausend Möglichkeiten!

Italien, Spanien oder Frankreich? Es gibt heute viele Reiseziele, doch einer der schönsten Länder der Balkanstaaten wird einfach übersehen: Bulgarien. Es liegt im östlichen Teil der Balkanhalbinsel mitten in Südosteuropa und wird bei der Urlaubsplanung leider oftmals vernachlässigt. Dabei handelt es sich bei Bulgarien um ein sauberes, aufregendes und vielfältiges Land, das seinen Urlaubern viel zu bieten hat. Im Süden grenzt es an die Türkei sowie Griechenland. Im Norden ist Rumänien zu finden, wohingegen im Westen Mazedonien und Serbien warten. Einer der prägendsten Landstriche ist aber im Osten zu finden, denn hier grenzt Bulgarien ans Schwarze Meer.

Die sechs Hauptregionen von Bulgarien überzeugen durch eine große Vielfältigkeit. Überall gibt es etwas anderes zu sehen, sodass nicht nur Wander- oder Trekkingtouristen glücklich werden, sondern auch das Partyvolk, Familien oder Romantikurlauber. Die Nordzentral- und Südzentralregion sind perfekt für Bergsteiger. Immerhin liegen die Gebiete am Balkangebirge und bieten einen einzigartigen Blick auf die Berge. Der gesamte Ostteil des Landes befasst sich mit dem Schwarzen Meer und dem Strandzhagebirge. Aber auch der Süden sollte von Urlaubern nicht vernachlässigt werden. Die Hauptstadt Sofia sowie das Rila- und Piringebirge prägen die Landschaft.

Sicherlich formen die einmalige Landschaft sowie das Meer Bulgarien, doch auch die Menschen und die Kultur sind ein wichtiger Bestandteil der natürlichen Brücke zwischen Osten und Westen. Die Bulgaren sind für ihre Gastfreundlichkeit bekannt und nehmen Touristen mit offenen Armen auf. Hinzu kommen die zahlreichen Köstlichkeiten, die auf den Tischen der Restaurants landen. Die Kultur wird von der langen Geschichte sowie der Mitgliedschaft in der EU abgerundet.

 

Bulgarien, was prägt das Land

Was macht Bulgarien aus?

Bulgarien wird zum Großteil von dessen Natur geprägt. Kaum ein anderes Land in Europa bietet noch so ungezwungene und natürliche Landschaften wie Bulgarien. Im Kontrast dazu kommen die modernen und dennoch etwas traditionellen Städte. Über die Jahre hat sich Bulgarien einen Ruf als Land zwischen Natur und Moderne aufgebaut. Das ist perfekt für Urlauber, denn so können Sie jeden Tag etwas anderes erleben. Am ersten Tag schauen Sie sich die malerischen Berge, die außerordentliche Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten und die beeindruckenden Täler an. Am nächsten Tag starten Sie eine Erkundungstour durch die kulturellen und modernen Städte des Landes. Genau dieser Kontrast ist das große Markenzeichen von Bulgarien.

Überraschend ist es nicht, dass in Bulgarien mehr Tierarten zu finden sind, als in allen anderen Ländern Europas. Rund 29.000 verschiedene Tiere haben sich hier angesiedelt. Das ist den üppigen Naturschutzgebieten zu verdanken, sodass sich hier Wölfe, Steinmarder, Wildkatzen, Fledermäuse oder Kaiseradler wohlfühlen. Bulgarien wird aber auch von zahlreichen Gebirgen geprägt. Zum Beispiel finden Sie im südlichen Teil des Landes das Rilagebirge. Die steilen Gipfel beeinflussen nicht nur die Flora, sondern hier ist auch der „Park der tanzenden Bären“ zu finden. Rund 19 Braunbären fanden hier eine Zuflucht, sodass in Bulgarien etwa 860 Wildbären leben. Daher beim Wandern und Klettern ein wenig vorsichtig sein.

Ein weiteres Highlight ist die bulgarische Schwarzmeerküste, die rund 378 Kilometer lang ist. Sie liegt im Ostteil des Landes und bietet Touristen stolze 130 Kilometer Sandstrand. Selbstverständlich gilt diese Region im Sommer als das absolute Touristenparadies, sodass das Bild durch zahlreiche Hotels, Freizeitanlagen und Restaurants geprägt ist. Die mehr als 300 Sonnenstunden von Juli und August sind perfekt, um die Seele baumeln zu lassen.
 

Bulgarien, das muss man einfach einmal sehen

Augen auf! Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien!

Bulgarien bietet Ihnen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, versteckte Ecken und beeindruckende Landschaften, die Sie bei einer Reise nicht verpassen dürfen. Ein Bulgarien Reiseführer kann Ihnen weiterhelfen, um den Überblick über die endlosen Sehenswürdigkeiten nicht zu verlieren. Immerhin zeigt Ihnen ein Bulgarien Reiseführer nicht nur die wichtigsten Hotspots in großen Städten, sondern auch interessante Ausflugsziele und mehr. Aus diesem Grund sollte ein Bulgarien Reiseführer in keiner Urlaubstasche fehlen.

Beeindruckend ist, dass zahlreiche Welterben der UNESCO in Bulgarien ein Zuhause gefunden haben. Ein absoluter Höhepunkt ist das Klosta Rila, welches im gleichnamigen Rilagebirge steht. Rund 117 Kilometer entfernt von Hauptstadt liegt das Kloster auf 1.147 Meter über dem Meeresspiegel. Es wurde im 10. Jahrhundert gegründet und erhielt im Mittelalter von zahlreichen Zaren reiche Geschenke. Außerdem war es lange Zeit das wichtigste soziale und kulturelle Zentrum. Weiter geht es zur Kirche von Bojana, die etwa acht Kilometer südlich von Sofias Stadtzentrum liegt. Ursprünglich war die Kirche als Festung konzipiert, doch 1259 wurde sie durch einen dreiteiligen Kirchenkomplex ausgebaut. Besonders die mittelalterlichen Malereien sind beeindruckend. Die Altstadt von Nessebar sollte bei einer Reise nach Bulgarien nicht fehlen. Die Besiedelungsgeschichte reicht über 3.000 Jahre zurück. Heute sehen Sie noch zahlreiche Überreste der thrakischen Befestigungsanlage, des Apollo-Tempels oder der Basilika Stara Mitropolja.

In Bulgarien gibt es natürlich viele faszinierende Gebäude und Städte, doch auch die Natur darf nicht zu kurz kommen. Das Biosphärenreservat Srebarna ist beeindruckend. Es bietet rund 900 Hektar Land und ist als Brutstätte für 99 Vogelarten bekannt. Zwar ist das Schutzgebiet für die Öffentlichkeit nicht zugänglich, doch Sie können sich in einem nahen Naturkundemuseum darüber informieren. Sie wollen wandern und selbst etwas erkunden? In einem solchen Fall ist der Nationalpark Pirin perfekt. Er erstreckt sich auf 40.000 Hektar und bietet alles, was das Naturkundlerherz begehrt. Besonders der Schwarzkiefernbestand, die 176 Trichterseen oder die Granitgesteine sind sehenswert.
 

Bulgarien Tourismus und Sightseeing

Tourismus und Sightseeing in Bulgarien: Geschichte und Gegenwart erkunden!

Bulgarien gilt als sicheres und sauberes Land. Dennoch gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten. Am einfachsten kommen Sie per Auto nach Bulgarien. Es gibt Routen über Wien, Belgrad, Budapest sowie Niš. Aber auch per Bahn können Sie anreisen. Je nach Reiseroute kommen Sie etwa in 30 bis 40 Stunden in Bulgarien an. Besonders spannend ist, dass Sie wären der Reise eindrucksvolle Landschaften betrachten. Es gibt sogar einige Busunternehmen, die Linienfahrten in die Hauptstadt Bulgariens anbieten. Haben Sie es eilig, sollten Sie sich für einen der vielen Direktflüge entscheiden. Vor Ort können Sie in Hotels nächtigen oder sich für Campingplätze entscheiden. Bulgarien bietet ein ausgedehntes Netz an Campingplätzen an, welche an touristisch interessanten Orten angesiedelt sind. Besonders entlang der Küste finden Sie zahlreiche Plätze.

Zu beachten gilt, dass es in Bulgarien nicht den Euro gibt, sondern den sogenannten „Lew“. In großen Banken, einigen Hotels und Tourismusbüros können Sie Ihren Euro in die landestypische Währung umtauschen. Dabei liegt 1 Lew bei etwa 0,50 Euro. Bargeld ist aber nicht immer erforderlich, denn in Bulgarien nehmen viele Geschäfte und Hotels die gängigen Kreditkarten an. Sicherlich wollen Sie während Ihrer Reise nach Bulgarien die Eindrücke festhalten. Passen Sie aber auf, denn das Fotografieren von militärischen Anlagen ist untersagt. In Kirchen sollten Sie hingegen nachfragen, ob das Fotografieren erlaubt ist. Sollte Ihnen das Wetter oder das Essen auf den Magen schlagen, erreichen Sie einen Arzt unter der Nummer „150“. Die medizinische Versorgung in Bulgarien kann sich sehen lassen. Es ist aber zu empfehlen, dass Sie eine Reisekrankenversicherung abschließen.

Im Bulgarienurlaub wollen Sie sicherlich auch im Internet surfen oder etwas nachschlagen. Gute Hotels bieten Ihnen ein WLAN-Netz an. Auch einige Restaurants und Bars bieten kostenloses Internet an. Ansonsten können Sie sich an Internetcafés wenden. In vielen größeren Städten sind die Cafés noch vertreten und bieten eine eher rudimentäre Ausstattung. In einem Bulgarien Reiseführer können Sie leicht nachlesen, wo Sie das Internet besuchen können.
 

Bulgarien Ausflugstipps

Ausflugstipps für Bulgarien - Rucksack gepackt und los geht das Abenteuer!

Bulgarien steckt voller Abenteuer und Erlebnisse. Dafür müssen Sie aber manchmal einen Schritt aus Ihrem Hotel oder der Stadt machen. Viele kulturelle Ausflugsziele sind in Küstennähe zu finden. Unverzichtbar ist das Kap Kaliakra. Die Halbinsel ist wie ein Keil geformt und bietet eine beeindruckende, 70 Meter hohe Felswand direkt aus dem Meer. Ebenso sind einige Festungsreste aus dem 14. Jahrhundert zu sehen, die Ihnen einen einzigartigen Blick erlauben. Ein weiteres Ausflugsziel sind die Höhlenkonzerte in Madara. Jedes Jahr im Sommer treffen hier große Orchester auf kleine Musikgruppen. Dank der besonderen Akustik in der Höhle gehört das Konzert zu einer der schönsten Erlebnisse in Bulgarien. Kommen Sie in Juni nach Bulgarien, sollten Sie die Volksfeste besuchen, die im ganzen Land gefeiert werden. Hier sehen Sie die berühmten Balgari, Feuertänzer. Es handelt sich um einen alten Brauch, der immer für Staunen sorgt.

In Bulgarien gibt es aber noch mehr zu sehen, wie die Felsbehausungen Kamen brjag beweisen. Sie sollen zwischen 6.000 und 7.000 Jahre alt sein. Ganz nebenbei sehen Sie hier auch noch antike Grabstätten sowie die Reste einer Festung. Diese teilweise noch natürlich erhaltenen Höhlen sind auf jeden Fall einen Abstecher wert. Das Felsenkloster Aladza ist immer wieder ein Blickfang. In einem Bulgarien Reiseführer wird die Schönheit des Felsenklosters, welches in einer Höhe von 40 bis 50 Metern in den blanken Fels geschlagen wurde, hervorgehoben. Praktisch: der Zlatni pjasaci Naturpark ist nur einen Steinwurf entfernt.
 

Bulgarien Essen und Kulinarik

Die länderspezifische Küche in Bulgarien - die Widmung einer kulinarischen Liebe!

Bei einem Urlaub in Bulgarien dürfen Sie sich nicht nur an bekannte Speisen wagen, sondern das Land bietet viele unterschiedliche Leckereien. Beeindruckend ist, dass sich die Küche Bulgariens über die letzten Jahrhunderte kaum verändert hat. Selbst im jungen Bulgarien steht die traditionelle Küche noch Hoch im Kurs. Viele Gerichte basieren auf Petersilie, Thymian und Minze. Hinzu kommen einfache Gewürze wie Salz, Pfeffer und Essig. Wie in einem Bulgarien Reiseführer nachzulesen, nehmen es die Bulgaren mit der Reihenfolge der Speisen nicht sonderlich ernst. Ob Haupt- oder Vorspeise, alles wird gegessen und serviert, wenn Sie Lust darauf haben.

Selbstverständlich gibt es einige Gerichte, die Sie bei Ihrem Urlaub in Bulgarien nicht verpassen sollten. Der Schopska Salat ist ein wahrer Klassiker und wird meist als Vorspeise gereicht. Er besteht aus Gurken, Zwiebeln, Paprika, Oliven, Tomaten sowie jeder Menge Käse. Dazu wird meist der klare Rakia gereicht, ein Schnaps mit Eiswürfeln. Die kalte Suppe „Tarator“ aus Joghurt, Gurken und Knoblauch ist perfekt für warme Tage. Ein beliebtes Hauptgericht ist „Kavarna v guveche“. Früher war es zur Resteverwertung gedacht, doch heute überzeugt das Gericht aus dem Tontopf durch viele unterschiedliche Geschmacksnuancen. Natürlich gibt es noch mehr Köstlichkeiten. Zum Beispiel Paprika Burek, eine gefüllte Paprika, die in Teig gebacken wird. Auch „Musaka“ ist sehr beliebt, ein Auflauf aus Kartoffeln sowie Fleisch. Fleischliebhaber werden mit „Sach“ glücklich, einem Gericht aus unterschiedlichen Fleischsorten mit Gemüse, die in einer extra großen Pfanne zubereitet werden.

Typisch ist, dass zu den Hauptspeisen selbstgebackenes Brot gereicht wird, das auf den Namen „Pitka“ hört. Auch das bunte Salz ist für Bulgarien charakteristisch. Es handelt sich um eine Mischung aus Salz sowie unterschiedlichen Gewürzen. Darunter Kumin, Bohnenkraut, Bockshornklee und Chilipulver. Alles wird mit rotem oder weißem Wein heruntergespült. Da heißt es nur noch „Nazdrave“, ein Trinkspruch auf die Gesundheit.
 

Bulgarien Ausgehen, Essen & Nachtleben

Die Nacht bricht an, die Bulgaren kommen heraus!

Sobald die Sonne untergeht, beginnt für die meisten Bulgaren erst der Tag. Bulgarien ist für sein ausschweifendes Nachtleben bekannt, das nicht mit Deutschland vergleichbar ist. Überall im Land sind Clubs, Bars und Diskotheken verteilt, die jede Menge Spaß versprechen. Manchmal kann eine solche Party ausufern, doch die Bulgaren sind kein nachtragendes Volk. Die schönsten Partylocations finden Sie am Sonnenstrand. Es handelt sich um einen Badeort in Bulgarien, der gerade bei Touristen sehr beliebt ist. Überraschend ist es deshalb nicht, dass Sie jede Menge zu Feiern haben. Der Lazur Club ist seit mehr 40 Jahren ein fester Bestandteil vom Sonnenstrand. Er gilt als Hotspot am Sunny Beach und bietet Ihnen auf zwei Etagen rund zwölf Bars. Dazu kommen noch internationale DJs sowie diverse Themenparties. Aber auch die „Den Glade Viking Bar“ ist perfekt, wenn Du einmal etwas anderes erleben willst. Die Bar liegt direkt im Zentrum von Sonnenstrand und öffnet ab 23 Uhr ihre Tore. Gefeiert wird bis zum Morgen.

Weiter geht es zur Partyhütte. Sie kann als Frischling bezeichnet werden, da sie erst seit kurzem in Sonnenstrand steht. Die Partyhütte gibt Ballermann-Hits zur Besten und auch deutsche Schlagerstars verirren sich hierher. Die Partyhütte ist direkt an der Promenade zu finden. Selbstverständlich gibt es nicht nur viele Bars und Clubs in Sonnenstrand, sondern ganz Bulgarien strotz vor Partylocations. Dabei muss es nicht immer eine wilde Party sein, sondern auch in entspannten Restaurants oder kleinen Kneipen können Sie den Tag passend ausklingen lassen. Die besten Locations für Feierwütige sind Sofia, Goldstrand, Burgas und Basko.

Zu einer guten Feier gehört natürlich auch etwas Alkohol dazu. Dafür müssen Sie wissen, dass es Bulgaren ein wenig größer mögen. Insofern ist der kleine Wodka oftmals 5 cl, statt den in Deutschland üblichen 2 cl. Der große Wodka nimmt sogar stolze 10 cl ein, anstatt 4 cl. Freunde eines kühlen Biers sollten nach sogenannten „Biraria“ Ausschau halten. Das ist das bulgarische Gegenstück zu den bei uns bekannten Biergärten. Hier gibt es zahlreiche Biersorgen, gegrilltes Fleisch und leckere Pommes.
 

Bulgarien Landschaft, Pflanzen und Vegetation

Die landschaftlichen Vorzüge von Bulgarien!

Bulgarien ist eine Wundertüte voller landschaftlichen Höhepunkte. Zum Großteil wird die Landschaft durch weite Ebenen geprägt, durchzogen von idyllischen Flüssen. Verwunderlich ist es deshalb nicht, dass Bulgarien besonders bei Naturfreunden geschätzt wird. Neben der dominierenden Landschaftsform gibt es noch vier große Gebirge. Das Balkangebirge ist im Norden zu finden. Im Süden liegen die Rhodopen. Dennoch gilt das Balkangebirge als einer der schönsten Ausflugsziele in Bulgarien. Das Gebirge gab der gesamten Region nicht nur ihren Namen, sondern der höchste Gipfel ragt 2.000 Meter in den Himmel. Bergsteiger, Mountain Biker sowie Sportler kommen auf ihre Kosten. Die Rhodopen sind hingegen dicht bewachsen und ideal für Wanderer. An die Rhodopen schließen sich noch die beiden Gebirge Rila und Pirin an. Diese sind deutlich höher und ragen schon einmal 2.900 Meter hinauf.

Fernab der Berge ist die Landschaft von Bulgarien sehr unterschiedlich. Daher gibt es auch viele verschiedene Nationalparks, welche die Schönheit bewahren wollen. Immerhin entfaltet sich eine unglaubliche Flora und Fauna in Bulgarien. Viele bedrohte und geschützte Tierarten fanden hier eine Heimat. Neben Bergen und Tälern sollten Sie bei der Frage nach der Landschaft Bulgariens nicht die Höhlen vergessen. Die meisten Höhlen sind im Balkangebirge zu finden. Oftmals ragen diese mehrere hundert Meter tief in den Berg hinein. Einige sind sogar mehrere Kilometer lang. Naturfreunde sollten sich zur Höhle „Sueva dupka“ aufmachen. Sie ist für Touristen zugänglich und beeindruckt durch zahlreiche Tropfsteine.
 

Bulgarien Geschichte

Bulgarien: Ein Blick in die Vergangenheit!

Die Geschichte von Bulgarien ist eindrucksvoll und wendungsreich. Zunächst wurde das Gebiet von Bulgarien von den Thrakern und Makedoniern bewohnt. Nach dem 1 Jahrhundert v. Chr. wurde das Land zum Teil des Römischen Reichs. Erst Ende des 7. Jahrhunderts besiedelten die Altbulgaren den nordöstlichen Teil der Halbinsel. Kurz darauf, 681, wurde das heutige Bulgarien gegründet. Die Hauptstadt des Landes war Pliska. Von den Jahren 700 bis 718 wurde das Territorium von Bulgarien stetig erweitert. Einer der wichtigsten Figuren in der frühen Geschichte Bulgariens war Khan Krum. Er gilt als Grundleger der ersten bulgarischen Gesetze und breitete das Land zusätzlich bis Konstantinopel aus.

Die Zeit von 893 bis 927 wird noch heute als das goldene Jahrhundert Bulgariens bezeichnet. Der Grund war, dass Bulgarien seinen kulturellen, wirtschaftlichen und territorialen Höhepunkt erreichte. Leider litt das Land unter zahlreichen inneren Widersprüchen. Das führte 1018 dazu, dass das Land unter den byzantinischen Einfluss fiel. 1187 wurde hingegen ein Aufstand organisiert, was dazu führte, dass es nun das zweite bulgarische Reiche gab. Von 1197 bis 1207 konnte sich Bulgarien erneut über einen Höhepunkt freuen, da das Land in Europa eine wichtige Rolle spielte. Im 14. Jahrhundert erfolgte hingegen die Teilung des Landes in zwei Königreiche. Dadurch verlor Bulgarien seinen politischen Einfluss in Europa. Das hatte zur Folge, dass die Osmanen für 500 Jahre beinah die gesamte Balkanhalbinsel eroberten. Natürlich blickte Bulgarien nun auf finstere Jahre in Hinsicht auf Wirtschaft, Kultur und Politik.

Das ließen sich die Bulgaren nicht gefallen und starteten den April-Aufstand im Jahr 1876, welcher aber von den Türken niedergeschlagen wurde. Kurz darauf kam es zum russisch-türkischen Krieg von 1877 bis 1878. Die russischen Truppen siegten und unterschrieben 1878 einen Friedensvertrag mit den Bulgaren. Nun hatten diese ihr Land zurück. Im Jahr 1908 durfte sich Bulgarien freuen, denn es wurde zu einem unabhängigen Königreich erklärt. Über die nächsten Jahre lief es weniger gut. Unter sowjetischen Einfluss wurde Bulgarien Teil des Warschauer Pakts. Erst Ende 1990 wurden freie Wahlen eingeführt. Seitdem wird das Land durch eine politische und wirtschaftliche Reform vorangetrieben.
 

Bulgarien Wetter & Klima, die beste Reisezeit

Reisezeit – Wann lohnt sich Bulgarien?

Die perfekte Reisezeit für Bulgarien hängt davon ab, was Sie im Land erleben möchten. Wünschen Sie sich einen angenehmen Strandurlaub, sollten Sie am besten von Mai bis September fahren. Nun herrscht eine Lufttemperatur von bis zu 29 Grad, sodass Sie sich eine angenehme Abkühlung im Meer suchen können. Vor allem Sonnenstrand lohnt sich nun als Reiseziel. Goldstrand sollten Sie am besten von Juni bis September aufsuchen. Die Temperaturen liegen nun bei durchschnittlich 28 Grad. Sofia ist aber auch ein beliebtes Ziel. September ist mit bis zu 24 Grad perfekt geeignet. Generell kann gesagt werden, dass Bulgarien zahlreiche Vorteile vom kontinentalen Klima erhält. Im Sommer ist es sehr heiß, wohingegen die Winter frostig kalt sind. Trotzdem können Sie leichte Unterschiede in den verschiedenen Teilen des Landes feststellen. Beispielsweise ist es in der Nähe der Gebirge deutlich kühler, als am Strand. Wünschen Sie sich also niedrigere oder angenehmere Temperaturen, sollten Sie am besten März, Mai oder April anreisen. Jetzt steigen die Temperaturen noch nicht allzu hoch. Die kühlen Winter halten meist von Oktober bis Februar an und sind ideal für Kultururlauber.


"Übersichtliche und gute Bulgarien Reiseführer >* enthalten alle wichtigen geographischen Informationen über Land & Leute, Sätze und Wörter sowie nützlichen Verhaltenstipps für Ihre Urlaubsreise. Mit umfangreicher Speisekarte und einem Reisewörterbuch für die schnelle Verständigung."

 

Ganz egal welche Art der Reise Sie planen möchten, einige grundlegende Informationen sollte allerdings ein guter Bulgarien Reiseführer beinhalten. Um den für Sie passenden und besten Bulgarien Reiseführer zu finden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Vorstellungen Sie von Ihrem Bulgarien Urlaub haben. Wollen Sie lediglich die berühmtesten Sehenswürdigkeiten abklappern, überwiegend einen entspannten Urlaub verbringen, die Geschichte Ihres Reiseziels verfolgen oder einen Aktivurlaub machen? Reisen Sie alleine oder mit einem Partner, Freunden oder Kindern? Das sind wichtige Merkmale, um entscheiden zu können, welcher guter Bulgarien Reiseführer der für Sie beste Reiseführer wäre. Für welchen Bulgarien Reiseführer Sie sich entscheiden sollten, können Sie nachfolgend in unserer Bulgarien Reiseführer Empfehlung entnehmen.

 

Bester Bulgarien Reiseführer, welcher im Test und Vergleich zu anderen Reiseführern mit sehr gut abgeschnitten hat & welche, die unserer Meinung nach am Besten zum Empfehlen sind!

Anhand eines guten Bulgarien Reiseführer erhalten Sie einen grandiosen Einblick über die Planung Ihrer Reise!

 

Die beliebtesten und zugleich besten Bulgarien Reiseführer für Ihre Urlaubsreise:

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Bulgarien mit Extra-Reisekarte

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Bulgarien mit Extra-Reisekarte!

Taschenbuch

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Bulgarien Reiseführer

  


ADAC Reiseführer Bulgarien Schwarzmeerküste Plovdiv Sofia

ADAC Bulgarien Reiseführer Bulgarien Schwarzmeerküste Plovdiv Sofia.

Taschenbuch

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Bulgarien Reiseführer

  


Reise Know-How Bulgarien (Reiseführer)

Reise Know-How Bulgarien Reiseführer

Taschenbuch

 

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Bulgarien Reiseführer

  


Bulgarien - Pirin- und Rila-Gebirge 50 Wanderungen und Trekkingtouren. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

Bulgarien Wanderführer - Pirin- und Rila-Gebirge 50 Wanderungen und Trekkingtouren.

Taschenbuch

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Bulgarien Reiseführer

  


MARCO POLO Reiseführer Bulgarien Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Update-Service

MARCO POLO Bulgarien Reiseführer. Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App.

Taschenbuch

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos ~ Umfang + Fachwissen

Sehr guter Bulgarien Reiseführer

  


Hier gelangen Sie zur versandkostenfreien Reiseführer Auswahl im online Shop* >

 

 

Versandkostenfrei: Reiselektüre - Literatur - Bücher

Angebote >* Bestseller >* Neuheiten >* Taschenbücher >*

* Werbung: Angebote bei Amazon.de


Reisegepäck TOP Angebote >*

Koffer, Trolleys, Reisetaschen, Handgepäck, Rucksäcke, Umhängetaschen, Geldbörsen und mehr auf Amazon.de


Unsere Bulgarien Reiseführer Empfehlung - eine Übersicht:


1. Lonely Planet* Die Backpacker Bibel: (Preis liegt zwischen 15 und 30 Euro) – ausführliche Insidertipps rund um Bulgarien für Backpacker, jedoch deutlich mehr Text als Bilder.

Seitenumfang: ca. 240-1400 Seiten


2. Marco Polo* Der König auf dem Reiseführer Markt: (Preis liegt zwischen 8 und 10 Euro) – handlich und farbenfroh, bietet eine gute Übersicht über Bulgarien aber wenige Details.

Seitenumfang: ca. 120-150 Seiten


3. DuMont* Seriös und stilvoll: (Preis liegt zwischen 23 und 25 Euro) – übersichtlich, ausführlich und stilvoll; besonders ansprechend für Reisende mit gehobenen Ansprüchen.

Seitenumfang: ca. 380-550 Seiten


4. Baedeker* Ein Reiseführer Urgestein: (Preis liegt zwischen 18 und 23 Euro) – der traditionsbewusste Klassiker mit Lerneffekt; die alphabetische Auflistung erinnert an ein Lexikon.

Seitenumfang: ca. 200-450 Seiten


5. Merian* Der Globetrotter Pionier: (Preis liegt zwischen 9 und 15 Euro) – schneller Überblick; ähnlich wie der Marco Polo Reiseführer bietet Merian viele Bilder und Tipps, ohne sich dabei in Details zu verlieren.

Seitenumfang: ca. 300-900 Seiten

 

✔ Alle aktuellen Bulgarien Reiseführer von Dumont ansehen >*

✔ Alle aktuellen Bulgarien Reiseführer von Marco Polo ansehen >*

✔ Alle aktuellen Bulgarien Reiseführer von Reise Know How ansehen >*

Alle aktuellen Bulgarien Reiseführer von ADAC ansehen >*

Versandkostenfrei bei Amazon.de, *Links führen zu Amazon.de



Für gute Bulgarien Reiseführer ist die Auswahl auf dem Markt groß und gut. Die verschiedenen Verlage haben mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas parat. Diese kleine, von uns recherchierte Auswahl, der besten Bulgarien Reiseführer zeigt es und soll Ihnen eine kleine Hilfestellung beim Kauf eines guten Bulgarien Reiseführers geben.

 

Bester Bulgarien Reiseführer Empfehlung & Informationen

 

*Links führen zum Amazon Shop.

 

Bulgarien Wiki