Bester Wolgograd Reiseführer Empfehlung & Information

Gut gewappnet für Ihre Wolgograd Reise mit unserer Wolgograd Reiseführer Empfehlung!

> Was leistet ein guter Wolgograd Reiseführer tatsächlich? Die Voraussetzung von fundiertem Fachwissen, gegen Labyrinthe und Irrwege, so bleiben Sie demnächst auf dem richtigen Pfad!<

Bester Wolgograd Reiseführer Empfehlung und Reiseinformationen

Als Einleitung, ein kleiner eigener Wolgograd Reiseführer aus dem Hause Copyright by Reiseführer-Empfehlung.com

Diese Wolgograd Reiseführer sollen Ihnen einen Überblick über die Highlights des Landes geben. Wolgograd hat landschaftlich und kulturell sehr viel zu bieten. Unser bester Wolgograd Reiseführer soll Ihnen zur Urlaubsvorbereitung helfen.


Wolgograd, eine Stadt des Gedächtnisses mit viel Kultur

Wolgograd, das ehemalige Stalingrad, ist mehr als nur ein Ort deutsch-russischer Erinnerungen. Wolgograd hat sich zu einer Metropole in Südrussland gemausert, in die sich eine Städtereise der besonderen Art lohnt. Einmal bis fast auf die Grundmauern zerstört erscheint das Stadtbild heute imposanter und majestätischer als jemals zuvor. Mit wunderschöne Kirchen und Parks, Denkmälern und historischen Gebäuden hat sich Wolgograd zum Kulturzentrum im Süden Russlands an der mächtigen Wolga entwickelt. Der Fluss hat von jeher das Leben von Mensch und Natur bestimmt und auch heute richtet sich das Leben ganz zum Fluss hinaus. Der Wolgograd Reiseführer gibt erste interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt Wolgograd, ihre Lage und Verbindung mit der Wolga von gestern und heute. Unter seiner großen Anziehungskraft hat an seinen Ufern über Jahrhunderte russische Geschichte stattgefunden. Der Wolgograd Reiseführer gibt erste interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt Wolgograd, ihre Lage und Verbindung mit der Wolga von gestern und heute.

 

Einreisedokumente und Anreisemöglichkeiten nach Wolgograd

Zur Einreise nach Russland wird ein Reisepass mit biometrischem Passbild und einer Gültigkeit von mind. 6 Monaten nach Einreise verlangt. Dazu ist ein Visum erforderlich, das sowohl bei der russischen Botschaft mit Konsularabteilung oder über den Reiseveranstalter besorgt werden kann. 

Die schnellste und bequemste Anreise erfolgt per Flugzeug. Direktflüge von Deutschland nach Wolgograd gibt es nicht, bzw. nur einige wenige von München aus mit Rusline während der Sommermonate. Der Flug von Deutschland aus mit Aeroflot oder Sibiria Airlines nach Wolgograd führt über Moskau oder St. Petersburg. Mit Aeroflot z. B. führt der Flug über Moskau Scheremetjevo. Die Flugdauer ab Frankfurt mit einer Transferzeit in Moskau beträgt 7,5 Stunden. Dabei beträgt der günstigste Flugpreis für den Hin- und Rückflug 389 EUR. Interessant ist auch die Bahnfahrt nach Wolgograd. Am besten geschieht die Reise in Kombination mit einem Flug bis Moskau und weiter an der Wolga entlang mit dem Zug. Allerdings muss man dazu schon einige Zeit mehr einkalkulieren. Moskau ist von Wolgograd 913 Kilometer entfernt und die Bahnfahrt dauert 18 Stunden. Der günstigste Preis von Moskau aus nach Wolgograd für die einfache Strecke beträgt 60 EUR. Will man die Strecke im sehr komfortablen Schlafwagen zurücklegen, beträgt der Preis 321 EUR. Der Wolgograd Reiseführer gibt Auskunft über Zugverbindungen und Buchungsmöglichkeiten. Als Eisenbahnknotenpunkt gehen vom Bahnhof Wolgograd Züge zu allen großen Städten in Westrussland und nach Südrussland. Direkte Verbindungen gibt es in die Städte der Wolgaregion, in die Ukraine und in den Ural. 

Wolgograd ist aber auch als Etappenziel und Tagesausflug von einer Wolgakreuzfahrt sehr beliebt. Auf Ihrem Weg von Rostow oder Astrachan nach Moskau legen die Kreuzfahrtschiffe in Wolgograd an und dann schließt sich eine Stadtrundfahrt an, die die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Wolgograd ansteuert.

 

Wolgograd im Zusammenspiel von Geschichte, Natur und Kultur

An den Ufern von Russlands Lebensader und größtem Fluss, der Wolga, war Wolgograd schon immer ein bedeutender Handelsplatz. Der Bereich der Stadt Wolgograd zieht sich über 70 Kilometer am Fluss entlang und beheimatet heute über eine Million Einwohner. Mit einem der vielen Ausflugsschiffe von Wolgograd aus auf der Wolga entdeckt man das Naturschutzgebiet, ein verstecktes Juwel, am Fluss und im Fluss. Nahe bei Wolgograd befindet sich der staunenswerte Wolga-Don-Kanal und verbindet die wichtigsten Wasserwege Russlands miteinander. Unbedingt sehenswert ist seine Schleuse in den Vororten von Wolgograd, die lt. dem Wolgograd Reiseführer als ein Denkmal sowjetischer Baukunst gilt. Imposant spannt sich die Wolgabrücke von Wolgograd nach Krasnoslobosk. Sie ist mit 7,1 Kilometer die längste Straßenbrücke Europas. Die Flusslandschaft entlang der mächtigen Wolga ist faszinierend. Unbedingt empfehlenswert ist ein Schiffsausflug auf der Wolga in das Wolgadelta. Ein Ausflugsziel, das sich lohnt, ist der künstlich angelegte Zimljansker Stausee am Don. Das Kanalmuseum in Wolgograd berichtet spannende Fakten über den Bau, die Geschichte und die Funktion des Kanals. Die unberührte Natur kurz vor der Mündung in das Kaspische Meer und der einzigartigen Flora und Fauna begeistern jeden Besucher. Durch das Verwaltungsgebiet von Wolgograd, die Oblast, fließen gleich zwei bedeutende Flüsse, die Wolga und der Don. Die Wolga teilt das Gebiet in die östliche Hälfte mit tiefem Flachland und in die westliche Hälfte, die sehr hügelig ist. Das gesamte Gebiet beheimatet sieben Naturparks mit einem Lebensraum für eine unglaublich artenreiche Flora und Fauna. Gekennzeichnet wird der Naturraum durch den Übergang von der Waldsteppe im Nordwesten zur Halbwüste im Osten. Seinen Nimbus als Handels- und Wirtschaftszentrum erwarb sich Wolgograd bereits im Laufe seiner bewegten Geschichte, angefangen im 13. Jh. unter den Mongolen und den Tataren unter der Herrschaft von Khanaten Kazan und Astrakhan. 1590 wurde endlich eine russische Festung zum Schutz gegen feindliche Übergriffe durch die Tataren und Donkosaken errichtet. Die günstige Lage von Wolgograd am westlichen Wolgaknie weckte immer wieder Begehrlichkeiten, ließ aber gleichzeitig die Entwicklung zur heutigen Größe und Bedeutung nicht aufhalten. Die wichtigsten Industriezweige von Wolgograd sind die Metallurgie, der Maschinen- und Fahrzeugbau und die Chemie- und Erdölindustrie.

 

Wolgograd - ein Schauplatz der Geschichte

Wolgograd, bzw. Stalingrad hat sich durch die lange tobende Schlacht zwischen der 6. Armee der deutschen Wehrmacht und den Truppen der sowjetischen Armee in das Gedächtnis der Menschen eingebrannt. Der Wolgograd Reiseführer berichtet von 200 Tagen andauernder Schlacht und 300.000 eingekesselten Menschen. Durch die Kämpfe im 2. Weltkrieg und der Schlacht um Stalingrad wurde die Stadt vollständig zerstört und musste nach dem Krieg komplett neu aufgebaut werden. Daher ist die gesamte Stadt Wolgograd von der Sowjet-Architektur, dem sogenannten "Stalin-Stil", der 50er und 60er Jahre geprägt. Der Wolgograd Reiseführer führt als Erstes in die Friedensstraße, wo der erste Teil des Wiederaufbaus von Wolgograd begann. In dem staatlichen Panoramamuseum können sich die Besucher ein Bild über die Ereignisse der Jahre 1942 - 1943 in acht Ausstellungshallen machen. Anhand von Artefakten, Fotografien, Dokumenten, einer Gemäldegalerie sowjetischer Militärführer und dem riesigen Panoramagemälde "Die Niederlage der faschistischen Armeen in Stalingrad" gewinnt der Betrachter einen umfassenden Eindruck von den damaligen Kämpfen. Im Wolgograd Reiseführer sind die Bilder und ihre Hintergründe exakt beschrieben. Neben dem Museum ist die Ruine einer Mühle erhalten geblieben und das fünfstöckige Gebäude der "Roten Mühle" soll auch weiterhin in diesem zerstörten Zustand belassen werden, um zukünftige Generationen in Form von Erinnerungskultur zu mahnen. Die "Rote Mühle" ist zum Wahrzeichen von Wolgograd geworden. Weithin sichtbar erhebt sich auf dem Mamajew Hügel die monumentale Riesenfigur der "Mutter der Heimat". Sie beeindruckt mit einer Höhe von 85 Metern und einem Gewicht von 8000 Tonnen. Der Mamajew Hügel war bei der Schlacht um das damalige Stalingrad hart umkämpft und ist heute zu einem der größten Kriegsdenkmäler der Welt gestaltet worden. 1962 wurde die Gedenkstätte auf einem Areal, das 200 Hektar umfasst, den gefallenen sowjetischen Soldaten, Zivilisten, Partisanen und - so schreibt der Wolgograd Reiseführer - den Müttern zu Ehren gewidmet. Auf halbem Weg zum Gipfel des Hügels kommt man zum Denkmal der "trauernden Mutter" und zur "Halle des Ruhm", in der auch die ewige Flamme im Gedenken an die Soldaten brennt. An die gefallenen deutschen Soldaten erinnert ca. 30 Kilometer von Wolgograd entfernt, in Rossoschka, ein zentraler Sammelfriedhof für die deutschen Soldaten, die an der Wolga gefallen sind. Ein Rundgang durch Wolgograd führt durch breite Prachtstraßen mit langgezogenen verzierten Fassaden zu dem sehenswerten Hauptbahnhof. Zuckerbäckertürmchen prägen sein Gesicht. Nicht versäumen sollte man, zur Wolga und zum Hafen hinunterzugehen und zu der großen Freitreppe am Hafen. Wie der Wolgograd Reiseführer berichtet, war auch dieses Gebiet im Laufe der Geschichte immer wieder umkämpft. Zur Zeit des russischen Bürgerkrieges nach 1917 fanden auf diesem Terrain schwere, blutige Kämpfe zwischen Rot- und Weißgardisten statt. Dabei hat Stalin als einer der Revolutionsgeneräle gemeinsam mit General Woroschilow herausragende Siege gegen die Weißgardisten errungen. Stalin zu Ehren wurde das heutige Wolgograd dann in Stalingrad benannt und genoss in der Folge durch den Namenspaten besondere Förderung. Überall in Wolgograd begegnet man bei einem Stadtrundgang größeren und kleineren Denkmälern und Gedenkstätten an die große Schlacht, dem Platz "der gefallenen Helden" und der "Gasse der Helden". Man kommt in Wolgograd schnell von einem Ende zum anderen, wenn man die Untergrundstraßenbahn benutzt. Sie verbindet den Mamajew Hügel mit dem Zentrum und verläuft unterhalb des zentralen Lenin-Prospektes. Viele Stationen erinnern in ihrer Großzügigkeit an die Moskauer Metro. 

Reiseveranstalter, die Städtereisen nach Wolgograd anbieten, haben inzwischen Mehrtagestickets in ihren Programmen, um alle Sehenswürdigkeiten von Wolgograd kostengünstig zu besichtigen und mit Bussen und Untergrundbahn preisgünstig alle Ziele zu erreichen. 

 

Tourismus in und um Wolgograd

Wolgograd war bisher eher ein Ort der Erinnerungen. Nach der Fußball WM hat die Stadt einen zusätzlichen touristischen Schub erlebt. Große und komfortable Hotels im 4- und 5-Sterne Bereich sind entstanden. Cafés und rund 590 Restaurants in der Innenstadt verwöhnen die Gäste mit nationalen und internationalen Spezialitäten.
In der russischen Küche sind unverkennbar auch Einflüsse des Orients und der französischen Küche spürbar. Besonders abwechslungsreich sind die Vorspeisen, die "Sakuski" und die Vielzahl an "Sup" (Suppen) - süß oder sauer, heiß oder kalt.
Für einen Drink am Abend und mit Freunden stehen im Stadtgebiet 13 Bars und Clubs zur Auswahl. Besonders beliebt ist die Druzya Bar im Herzen der Innenstadt von Wolgograd.


"Übersichtliche und gute Wolgograd Reiseführer >* enthalten alle wichtigen geographischen Informationen über Land & Leute, Sätze und Wörter sowie nützlichen Verhaltenstipps für Ihre Urlaubsreise. Mit umfangreicher Speisekarte und einem Reisewörterbuch für die schnelle Verständigung."

 

Ganz egal welche Art der Reise Sie planen möchten, einige grundlegende Informationen sollte allerdings jeder gute Wolgograd Reiseführer beinhalten. Um den für Sie passenden und besten Wolgograd Reiseführer zu finden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Vorstellungen Sie von Ihrem Wolgograd Urlaub haben. Wollen Sie lediglich die berühmtesten Sehenswürdigkeiten abklappern, überwiegend einen entspannten Urlaub verbringen, die Geschichte Ihres Reiseziels verfolgen oder einen Aktivurlaub machen? Reisen Sie alleine oder mit einem Partner, Freunden oder Kindern? Das alles sind wichtige Merkmale, um entscheiden zu können, welcher guter Wolgograd Reiseführer der für Sie beste Wolgograd Reiseführer wäre. Für welchen Wolgograd Reiseführer Sie sich entscheiden sollten, können Sie nachfolgend in unserer Wolgograd Reiseführer Empfehlung entnehmen.

 

Bester Wolgograd Reiseführer, welcher im Test und Vergleich zu anderen Reiseführern mit sehr gut abgeschnitten hat & welche, die unserer Meinung nach am Besten zum Empfehlen sind!

Anhand eines guten Wolgograd Reiseführer erhalten Sie einen grandiosen Einblick über die Planung Ihrer Reise!

 

Die beliebtesten und zugleich besten Wolgograd Reiseführer für Ihre Urlaubsreise:

Reiseführer Flusskreuzfahrten Russland Unterwegs auf Wolga, Don, Enisej, Lena und Amur (Trescher-Reihe Reisen)

Wolgograd Reiseführer Flusskreuzfahrten Russland. Unterwegs auf Wolga, Don, Enisej, Lena & Amur.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Wolgograd Reiseführer


Russland Flusskreuzfahrt von Moskau nach Sankt Petersburg (Cruise)

Russland Flusskreuzfahrt von Moskau nach Sankt Petersburg.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Wolgograd Reiseführer


Fettnäpfchenführer Russland Was sucht der Hering unterm Pelzmantel

Fettnäpfchen Reiseführer Wolgograd - Russland. Was sucht der Hering unterm Pelzmantel?

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Wolgograd Reiseführer


Nach Russland Reisen Der praktische Ratgeber für Ihren Russland-Besuch

Nach Russland reisen. Der praktische Ratgeber & Wolgograd Reiseführer für Ihren Russland-Besuch.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Wolgograd Reiseführer


Russia (Country Regional Guides)

Russia (Country Regional Guides - Wolgograd Reiseführer)

 

 

Weitere Details ansehen >*

Reiseführer kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr guter Wolgograd Reiseführer



Unsere Wolgograd Reiseführer Empfehlung - eine Übersicht:


1. Lonely Planet* Die Backpacker Bibel: (Preis liegt zwischen 15 und 30 Euro) – ausführliche Insidertipps rund um Wolgograd für Backpacker, jedoch deutlich mehr Text als Bilder.

Seitenumfang: ca. 240-1400 Seiten


2. Marco Polo* Der König auf dem Reiseführer Markt: (Preis liegt zwischen 8 und 10 Euro) – handlich und farbenfroh, bietet eine gute Übersicht über Wolgograd, aber wenige Details.

Seitenumfang: ca. 120-150 Seiten


3. DuMont* Seriös und stilvoll: (Preis liegt zwischen 23 und 25 Euro) – übersichtlich, ausführlich und stilvoll; besonders ansprechend für Reisende mit gehobenen Ansprüchen.

Seitenumfang: ca. 380-550 Seiten


4. Baedeker* Ein Reiseführer Urgestein: (Preis liegt zwischen 18 und 23 Euro) – der traditionsbewusste Klassiker mit Lerneffekt; die alphabetische Auflistung erinnert an ein Lexikon.

Seitenumfang: ca. 200-450 Seiten


5. Merian* Der Globetrotter Pionier: (Preis liegt zwischen 9 und 15 Euro) – schneller Überblick; ähnlich wie der Marco Polo Reiseführer bietet Merian viele Bilder und Tipps, ohne sich dabei in Details zu verlieren.

Seitenumfang: ca. 300-900 Seiten

 

✔ Alle aktuellen Wolgograd Reiseführer von Trescher ansehen >

Versandkostenfrei bei Amazon.de, *Links führen zu Amazon.de



Für gute Wolgograd Reiseführer ist die Auswahl auf dem Markt groß und gut. Die verschiedenen Verlage haben mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas parat. Diese kleine, von uns recherchierte Auswahl, der besten Wolgograd Reiseführer zeigt es und soll Ihnen eine kleine Hilfestellung beim Kauf eines guten Wolgograd Reiseführers geben.

 

Bester Wolgograd Reiseführer Empfehlung & Informationen

 

*Links sind Partner Links & führen zum Amazon Shop.

 

Wolgograd Wiki