Nach Neuseeland auswandern: Essentielle Infos, sowie Tipps zum Thema Auswandern, arbeiten & leben in Neuseeland!

Wir helfen Ihnen beim erfolgreichen Auswandern nach Neuseeland!

Mit unseren ausführlichen, hilfreichen & zudem wichtigen Informationen, sowie Existenzgründung & Start - Tipps zum Thema Auswandern, arbeiten, wohnen & leben in Neuseeland!

Essentielle Infos, sowie Tipps zum Thema Auswandern, arbeiten & leben im Ausland!

Diese Infos sowie Tipps zum Thema Auswandern nach Neuseeland sollen Ihnen einen Überblick über die Highlights aber auch wichtigen Voraussetzungen von Neuseeland geben. Wir greifen ihnen gerne unter die Arme und unser Ratgeber wird Ihnen beim erfolgreichen Auswandern nach Neuseeland helfen.

Wichtige essentielle und hilfreiche Informationen, sowie Tipps zum Thema Auswandern nach Neuseeland aus dem Hause Copyright by Reiseführer-Empfehlung.com


Nach Neuseeland auswandern, die wichtigsten Kriterien vorab:

In erster Linie sollte man sich vorab immer die Frage stellen, warum möchte ich überhaupt nach Neuseeland auswandern? Welche Voraussetzungen sollte man für`s Auswandern nach Neuseeland mitbringen? Wie sieht es in Neuseeland mit der Arbeitsuche aus? Was erwartet mich in Neuseeland? Auf was ist zu achten und auf was sollte man im Wunschland besonders achten? Wie erfolgt der erste Start in Neuseeland, um ein erstes solides, essentielles Lebens- Fundament in Neuseeland zu beginnen? Wie komme ich an die erste Immobilie (Wohnung oder Haus)? Und vieles mehr erfahren Sie nachfolgend auf dieser Seite!

 

Einer der wichtigsten Punkte schon mal vorab:

Versuchen Sie, nach der Ankunft in Neuseeland, möglichst schnell ein soziales Netzwerk aufzubauen. Oft helfen Kontakte zu anderen deutschsprachigen Auswanderern, sich schneller im Land zurechtzufinden. Bemühen Sie sich aber auch sehr um Kontakte mit den Menschen in Neuseeland, schließlich wollen sie ja nicht auswandern, um nachher in Klein-Deutschland zu leben!

 

Lassen Sie sich auf das spannende Abenteuer Auswandern nach Neuseeland ein. Mit guter Vorbereitung, Organisation, Offenheit für Neues und einer guten Portion Unternehmungslust und Humor, wenn die Dinge mal nicht so laufen sollten, wie man sie sich vorgestellt hat, kann die Auswanderung zum Erfolg werden. Eine Checkliste zum Thema erfolgreich auswandern nach Neuseeland finden Sie nachfolgend im unteren Teil dieser Seite!


Wichtige Infos & Tipps zum Thema Auswandern nach Neuseeland!

Hilfreiche Tipps zum Auswandern nach Neuseeland!

Neuseeland ist nach wie vor ein Sehnsuchtsziel für viele Auswanderungswillige. Unberührte, traumhafte Natur, ein hoher Lebensstandard, gute Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten und die legendäre Freundlichkeit der sogenannten Kiwis locken jedes Jahr viele Europäer in dieses kleine Land am anderen Ende der Welt. Allerdings kommen viele, die sich voller Unternehmungslust in das große Abenteuer Auswanderung gestürzt haben, nach nicht allzulanger Zeit desillusioniert und pleite aus der großen, weiten Welt wieder zurück. Um die Auswanderung nach Neuseeland zum Erfolg zu machen und um Enttäuschungen zu verhindern, ist eine umfassende Vorbereitung auf diesen lebensverändernden Schritt unabdingbar. Nachfolgend werden die wichtigsten Infos zur Auswanderung nach Neuseeland zusammengefasst.

 

Voraussetzungen zum Auswandern nach Neuseeland!

Die größte Hürde, die bei einer Auswanderung nach Neuseeland überwunden werden muss, ist der Erhalt einer Aufenthaltsgenehmigung. Wer in Neuseeland leben oder arbeiten will, braucht in jedem Fall ein gültiges Visum, das je nach Visum-Typ bei der neuseeländischen Einwanderungsbehörde zu beantragen ist. Um sich im Dschungel der verschiedenen Visa-Typen zurechtzufinden, ist es wichtig, sich frühzeitig zu informieren, da auch die Bearbeitungszeit mehrere Monate betragen kann. Je nachdem, ob man nur für eine gewisse Zeit oder für immer bleiben möchte oder ob der ausgeübte Beruf auf einer der Listen für gesuchte Arbeitskräfte (der sogenannten Skill shortages lists) steht, gibt es eine Vielzahl von Visa-Optionen. Die populärsten sind nachfolgend kurz dargestellt: 

 

 

• Holiday Work Permit

Für einen vorübergehenden Aufenthalt, um zum Beispiel auszuprobieren, ob Neuseeland wirklich das Land der Wahl ist, gibt es die Möglichkeit des Working Holiday Visa. Dieses berechtigt deutsche Staatsbürger im Alter von 18 bis 30 Jahren zum Aufenthalt in Neuseeland für 12 Monate. Dem Inhaber ist erlaubt, in eingeschränktem Maße zu arbeiten, um sich einen Nebenverdienst zu erarbeiten. Für diesen Visumtyp muss man ausreichende Finanzmittel (4200 NZD) und ein Rück- bzw. Weiterflugticket nachweisen. Wer sich dauerhaft in Neuseeland niederlassen will, braucht für die Aufenthaltsgenehmigung nicht nur den Nachweis ausreichender Englischkenntnisse und ein Gesundheitszeugnis, sondern auch einen Beruf, in dem auf dem neuseeländischen Arbeitsmarkt ein Arbeitskräftemangel herrscht, eine in Neuseeland anerkannte Qualifikation, Arbeitserfahrung und darüber hinaus die Zusage eines neuseeländischen Arbeitgebers auf einen Job. Für die meisten Visa-Anträge besteht außerdem eine Altersgrenze von 55 Jahren. 

 

 
• Skilled Migrant Category Resident Visa
Viele Auswanderer versuchen über diese Kategorie eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung für Neuseeland zu erlangen. Sie berechtigt zum unbegrenzten Aufenthalt, beinhaltet eine unbeschränkte Arbeitserlaubnis und erlaubt außerdem den Zugang zu den meisten Sozial- und öffentlichen Dienstleistungen. Dies ist allerdings auch die teuerste, langwierigste und komplizierteste Variante. Um über die Vergabe eines solchen Visums zu entscheiden, werden von der neuseeländischen Einwanderungsbehörde verschiedene Faktoren wie Alter, Arbeitserfahrung, Qualifikation und der Bedarf des angegebenen Berufes auf dem neuseeländischen Arbeitsmarkt mittels eines Punktesystems aufaddiert. Je höher die Punktzahl ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, ein Visum in dieser Kategorie zu ergattern. 

 

 
• Essential Skills Work Visa
Diese Art von Visum ist dafür gedacht, kurzfristige Engpässe auf dem neuseeländischen Arbeitsmarkt für bestimmte Berufsgruppen auszugleichen. Wer also einen Beruf hat, der auf der sogenannten Immediate Skills Shortage List (Liste für kurzfristige Mangelberufe) steht, kann auf diesem Weg eine – allerdings befristete – Aufenthaltsgenehmigung für Neuseeland bekommen. Wie bei allen anderen dauerhaften Aufenthaltsgenehmigungen ist auch hier die Arbeitserfahrung und die Anerkennung der Qualifikation in Neuseeland entscheidend zur Erteilung des Visums. Berufe auf der Immediate Skills Shortage List finden sich hauptsächlich im medizinischen, sozialen und IT Bereich, in der Baubranche, in der Landwirtschaft und im Tourismus; auch Ingenieure und Handwerker werden in Neuseeland gesucht. Diese Art von Visum ist zeitlich auf fünf Jahre begrenzt und führt nach Ablauf nicht automatisch zum Erhalt einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung. Immerhin hat man dann aber schon mal den Fuß in der Tür und kann Verbindungen knüpfen, die helfen können, ein unbegrenztes Visum zu erhalten. 

 

 
• Work to Resident Visa
Wer in der glücklichen Lage ist, einen Beruf zu haben, der in Neuseeland auf der sogenannten Long Term Skill Shortage List (langfristige Mangelberufe-Liste) der Einwanderungsbehörde steht, kann nach zwei Jahren Arbeitstätigkeit in Neuseeland ein unbefristetes Visum beantragen. Die Berufsfelder, in denen in Neuseeland langfristig Arbeitskräftemangel herrscht, ähneln denen auf der Immediate Skills Shortage List. 
Kann man ein langfristiges Jobangebot eines von der Einwanderungsbehörde anerkannten Arbeitgebers nachweisen, kann man auf diesem Weg ein sogenanntes Work to Residence Visa beantragen. Sollte man keinen Beruf haben, der auf einer der genannten Listen verzeichnet ist, gibt es noch die Möglichkeit, ein verbindliches Arbeitsangebot eines neuseeländischen Arbeitgebers vorzuweisen, der nachweislich vergeblich auf dem heimischen Arbeitsmarkt versucht hat, die offene Stelle zu besetzen. 

 

 
• Entrepreneur Work Visa
Wer Geld ins Land bringt, ist in Neuseeland gern gesehen. Wer also mindestens 100.000 NZD in ein eigenes oder schon bestehendes Geschäft investieren kann und einen entsprechenden Business-Plan vorlegt, kann das Entrepreneur Work Visa beantragen. Nach zwei Jahren Selbstständigkeit oder bei Nachweis einer Investionssumme von 500.000NZD und der Schaffung von mindestens 3 Arbeitsplätzen kann man ein Entrepreneur Resident Visa beantragen, das den Inhaber zum dauerhaften Aufenthalt in Neuseeland berechtigt.

 

Auswanderungsberater

Wer sich nicht zutraut, sich alleine durch den Papierkrieg des Visumantrags zu kämpfen, sollte einen sogenannten Auswanderungsberater beauftragen. Diese helfen gegen Bezahlung bei allen Fragen rund um die Auswanderung nach Neuseeland. Aber Vorsicht: Wie fast überall gibt es auch hier etliche Scharlatane, die nur auf das schnelle Geld aus sind. Wichtig ist, dass man einen sogenannten registered emmigration advisor, also einen lizensierten Auswanderungsberater engagiert. Der Auswanderungsberater hilft nicht nur bei der Beantragung des Visums, sondern beantwortet auch alle anderen Fragen rund um die Auswanderung nach Neuseeland und kann bei der großen Frage der Arbeitssuche behilflich sein. Adressen für Auswanderungsberater finden sich im Internet.

 

Arbeiten in Neuseeland

Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Auswanderung nach Neuseeland ist der Nachweis eines Jobangebots eines neuseeländischen Arbeitgebers. Nicht nur für den Erhalt eines Visums, sondern auch zur Deckung der Lebenshaltungskosten und zum Bestreiten von unerwarteten Extra-Ausgaben, die anfallen, wenn man in einem anderen Land einen Neuanfang wagt, braucht man ein regelmäßiges Einkommen. Wer sich selbstständig auf die Arbeitssuche in Neuseeland machen will, hat verschiedene Möglichkeiten: Es gibt in Neuseeland eine Vielzahl von Personalvermittlern (Recruitment Companies oder Employment agencies genannt), die qualifizierte Fachkräfte in entsprechende Positionen vermitteln. Eine Vielzahl von offenen Stellen in Neuseeland findet sich auch im Internet oder in Tageszeitungen. Wichtig ist immer zu beachten: Die Berufsqualifikation, die man mitbringt, muss in Neuseeland anerkannt sein. Informieren Sie sich unbedingt vor Ihrem Visa-Antrag, ob Ihre Berufsausbildung in Neuseeland akzeptiert ist oder falls nicht, welche Schritte Sie unternehmen müssen, um die Qualifikation anerkennen zu lassen. Das kann mit dem zukünftigen Arbeitgeber abgesprochen werden. Noch ein Tip zur Bewerbung: Passen Sie ihren Lebenslauf unbedingt den neuseeländischen Gepflogenheiten an, es wird auf andere Dinge Wert gelegt, als in Deutschland. Auch hier gilt: Informieren Sie sich im Internet oder kontaktieren Sie einen registrierten Auswanderungsberater.

 

Finanzielle Überlegungen zum Auswandern nach Neuseeland

Eine Auswanderung kostet Geld und vom Ersparten wird nach der Übersiedelung nach Neuseeland nicht mehr viel übrig sein. Je nach Art der Aufenthaltsgenehmigung kann der Visa-Antrag schon mehrere tausend Euro verschlingen. Auch andere Dinge wie Übersetzung aller wichtigen Dokumente, Auswanderungsberatung, Flüge, Umzug, Lebenshaltung, ein neues Zuhause – das alles kostet eine Menge Geld: Hier ist es sehr wichtig, dass Sie sich vorher genau überlegen, wie Sie eine Auswanderung nach Neuseeland finanzieren und wie sie eventuelle Startschwierigkeiten im neuen Land finanziell überbrücken. Wenn Sie im alten Heimatland ein Haus zu verkaufen haben, hilft das natürlich sehr, den erfolgreichen Start in Neuseeland zu finanzieren. Ansonsten gilt: Vor dem grossen Aufbruch so viel Ansparen, wie irgend möglich – so manch frohgemuter Auswanderer ist schon nach kurzer Zeit aus Neuseeland zurückgekehrt, weil ihm das Geld ausgegangen ist.

 

Sie sollten gute Englisch-Kenntnisse für Neuseeland mitbringen

Eine weitere Voraussetzung für die erfolgreiche Auswanderung nach Neuseeland ist eine gute Kenntnis der englischen Sprache. Nicht nur für Einwanderungsbehörde, die genaue Nachweise über die Sprach-Kompetenz verlangt. Auch der zukünftige Arbeitgeber kann ein ausreichendes Englisch-Verständnis erwarten. Und nicht zuletzt gilt es auch, sich im neuen Land möglichst schnell ein soziales Netzwerk aufzubauen und das geht schneller, wenn man die Sprache richtig beherrscht. Wie oft in kleinen Ländern gilt auch für Neuseeland: Beziehungen sind auch in beruflicher Hinsicht enorm wichtig. Wo jeder jeden kennt, helfen oft persönliche Kontakte mehr als ein geschniegelter Lebenslauf.

 

Wohnen in Neuseeland

Mieten oder kaufen? Land oder Stadt? Welche Region in Neuseeland? Über diese Dinge sollte man sich vor der Auswanderung nach Neuseeland klar sein. Die meisten Arbeitsstellen gibt es in den urbanen Zentren Auckland und Wellington. Auch Christchurch hat durch den Wiederaufbau nach dem grossen Erdbeben im Jahr 2011 viele Arbeitsplätze – vor allem im Baubereich – zu bieten. Aber viele Auswanderer kommen nach Neuseeland, um die traumhafte Natur zu genießen. Dann bietet es sich natürlich an, in die ländlichen Regionen zu ziehen, auch weil die Immobilienpreise dort wesentlich niedriger sind als in der Großstadt. Auckland zum Beispiel ist eine moderne Millionen-Stadt mit allen Annehmlichkeiten der Großstadt, aber auch dementsprechenden Nachteilen, wie hohen Miet- und Immobilienpreisen und allgemein höheren Lebenshaltungskosten. Wohnen in Neuseeland heißt auch, dass man nicht Baustandards erwarten darf, die man von Westeuropa her gewöhnt ist. Zum Beispiel sucht man doppelverglaste Fenster und andere energiesparende Maßnahmen oft vergebens. Auch hier, wie in allen anderen Lebensbereichen gilt für das Wohnen in Neuseeland: Mit Offenheit und der Akzeptanz, dass vieles anders ist, als im alten Heimatland, lebt man sich schneller und leichter ein.

 

Leben in Neuseeland

Leben in Neuseeland heißt: Leben in der Natur. Neuseeländer sind in der Mehrzahl Outdoor-Enthusiasten und am besten passt man sich an und macht einfach mit. Die Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten sind praktisch unbegrenzt: Wandern, Wassersport, Skifahren, Bergsteigen – alles ist möglich. Das Kulturangebot ist in den großen Städten gut, allerdings ist die Auswahl kleiner, als man es vielleicht von Zuhause gewöhnt ist. Beachten Sie, dass der Weg ins alte Zuhause weit ist. Verwandtenbesuche werden selten, der Kontakt zu alten Freunden reißt durch die Entfernung oft ab. Wer kümmert sich um die Eltern, falls sie eines Tages Pflege benötigen? Auswanderer haben oft Schwierigkeiten, die alten Familienbande aufrecht zu erhalten. Dafür erschließen sich neue soziale Kreise, mit ein wenig Engagement im neuen Lebensumfeld kann man schnell neue Freunde gewinnen, die helfen, über das mit Sicherheit auftretende Heimweh hinwegzukommen.

 

Nicht alle Fragen zur Auswanderung können im Vorfeld geklärt werden, der Umzug in ein neues Land ist immer auch ein Schritt ins Ungewisse. Allerdings sollte man sich vor der endgültigen Entscheidung über einige Dinge klar sein, mit denen die meisten Auswanderer konfrontiert werden: 

 

  • Wie komme ich damit zurecht, dass meine Familie und mein Freundeskreis plötzlich weit weg sind? Einsamkeit ist für viele Auswanderer ein Thema. Beziehen Sie die Entfernung zur alten Heimat mit ein: Wer kümmert sich zum Beispiel um die Eltern, wenn sie alt werden? 
  • Wie komme ich in einer fremden Kultur und mit einer fremden Sprache klar? Bin ich bereit, mich in der anderen Gesellschaft zu integrieren und trotzdem immer noch als Fremder zu gelten? 
  • Inwieweit bin ich bereit, mich von den angenehmen Dingen in der Heimat zu trennen? Viele Dinge, die man zuhause für selbstverständlich nimmt, gibt es im Ausland oft nicht. 


Noch eine sehr wichtige Voraussetzung für eine Auswanderung nach Neuseeland ist, dass man sich mit viel Offenheit und Toleranz auf das neue Land einlässt. Knüpfen Sie so schnell wie möglich Kontakte und bauen Sie sich einen neuen Freundeskreis auf. Finden Sie gleichgesinnte Ex-Pats in Ihrer Nähe, das ist sehr hilfreich, um Informationen zu bekommen und sich im Land schneller zurechtzufinden. Vor allem: Geniessen Sie das Abenteuer Auswanderung und freuen Sie sich an den neuen Eindrücken und Erfahrungen. Jedes Land ist anders, aber der Veränderung wegen wollen sie ja letztendlich auswandern!

 

Neuseeland auswandern Checkliste - worüber Sie sich vor der Auswanderung informieren sollten:

  • Einwanderungs- und Visabestimmungen 
  • Arbeitsmarkt von Neuseeland (Arbeitslosenquote, Lohnniveau, Steuern und Abgaben, Klima für Unternehmer) 
  • Wohnungsmarkt in Neuseeland 
  • Gesundheitssystem und Krankenversicherung 
  • Sozialsystem (Rente, Arbeitlosigkeit, Krankheit) 
  • Politische Lage, wirtschaftliche Lage, Bürokratie und Korruption 
  • Freizeit- und Kulturangebot 
  • Bildungssystem 
  • Mentalität der Bevölkerung im neuen Land 
  • Sprache 
  • Klima

 

Checkliste Neuseeland Auswandern - was es vor der Auswanderung zu tun gibt:

  • Alle relevanten Informationen über Neuseeland sammeln 
  • Wenn möglich, Forschungsreise nach Neuseeland unternehmen 
  • Familie in die Diskussion mit einbeziehen 
  • Falls nötig, Aufenthaltsgenehmigung beantragen, alle benötigten Dokumente besorgen 
  • Jobsuche oder geplante Selbstständigkeit organisieren 
  • Wohnungssuche, alte Wohnung kündigen bzw. verkaufen 
  • Umzug organisieren 
  • Mobilität in Neuseeland planen: Führerscheinbestimmungen, Fahrzeugmarkt checken, Kosten für Steuer und Versicherung vergleichen 
  • Informieren Sie sich über Schulen, Vereine und öffentliche Einrichtungen am neuen Heimatort
  • Sammeln Sie so viele Informationen wie möglich über ihr neues Heimatland. 
  • Wenn möglich, reisen Sie vorab nach Neuseeland, um zu sehen, ob das Land wirklich Ihren Vorstellungen entspricht. 
  • Recherchieren Sie Arbeitsmöglichkeiten in Neuseeland und erlangen Sie, wenn irgend möglich, eine Arbeitszusage von einem Arbeitgeber zur Vorlage bei der Einwanderungsbehörde. 
  • Erkundigen Sie sich genau über die Voraussetzungen für ein dauerhaftes Visum. 
  • Beantragen Sie das Visum rechtzeitig mit allen erforderlichen Unterlagen. Nehmen Sie dafür unter Umständen die Dienste eines Auswanderungsberaters in Anspruch. 
  • Finden Sie ein Haus oder eine Wohnung in der Nähe des zukünftigen Arbeitsplatzes, erkundigen Sie sich gegebenenfalls nach Schuloptionen für Kinder, die mit nach Neuseeland auswandern. 
  • Nach Visumerhalt: Umzug mit einem internationalen Umzugsunternehmen organisieren, Flüge buchen, eventuell Übergangswohnung finden. 
  • Beantragen Sie eine Steuernummer, kümmern Sie sich um Krankenversicherung, Rentenversicherung.
  • Versuchen Sie, nach der Ankunft, möglichst schnell ein soziales Netzwerk aufzubauen. Oft helfen Kontakte zu anderen deutschsprachigen Auswanderern, sich schneller im Land zurechtzufinden. Bemühen Sie sich aber auch sehr um Kontakte mit den Menschen in Neuseeland, schließlich wollen sie ja nicht nach Neuseeland auswandern, um nachher in Klein-Deutschland zu leben.

Erfolgreich nach Neuseeland auswandern, die besten Bücher, welche im Test und Vergleich zu anderen Auswanderungsbücher mit sehr gut abgeschnitten haben & welche, die unserer Meinung nach am Besten zum Empfehlen sind!

Anhand eines guten Neuseeland Auswanderungsbuches erhalten Sie einen grandiosen Einblick über eine erfolgreiche Auswanderung!

 

Die beliebtesten und zugleich besten Bücher zum Thema Auswandern nach Neuseeland:

Wahlheimat Neuseeland - Auswandern, Einwandern, Zurückkehren, Wegbleiben Eine interkulturelle Trainerin über Neuseeland, Deutschland und sich selbst zwischen beiden Welten

Wahlheimat Neuseeland - Auswandern, Einwandern, Zurückkehren, Wegbleiben.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Dieses Buch kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

Sehr gute Infos & Tipps zum Auswandern nach Neuseeland 


Jobsuche und Bewerbung in Neuseeland Der große Ratgeber für Auswanderer, Kiwifinch.com - Auswandern nach Neuseeland

Jobsuche & Bewerbung in Neuseeland. Der große Ratgeber für Auswandern nach Neuseeland.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Dieses Buch kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

 Sehr gute Infos & Tipps zum Auswandern nach Neuseeland 


Kiwi & Co. Neuseeland für Anfänger und Fortgeschrittene

Kiwi & Co. Neuseeland für Anfänger und Fortgeschrittene.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Dieses Buch kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

 Sehr gute Infos & Tipps zum Auswandern nach Neuseeland 


Leben und Arbeiten in Neuseeland Ein interkultureller Ratgeber für den beruflichen Alltag von Expatriates (essentials)

Leben und Arbeiten in Neuseeland. Ein Ratgeber für den beruflichen Alltag.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Dieses Buch kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

 Sehr gute Infos & Tipps zum Auswandern nach Neuseeland 


Auswandern nach Neuseeland Viele Tipps und Infos zu Visum und Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland (Hayit Ratgeber)

Auswandern nach Neuseeland. Viele Tipps und Infos zu Visum, Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Dieses Buch kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

 Sehr gute Infos & Tipps zum Auswandern nach Neuseeland 


Abenteuer Auswanderung Ein neues Leben in Neuseeland (Jobs, Praktika, Studium)

Abenteuer Auswanderung Ein neues Leben in Neuseeland.

 

 

Weitere Details ansehen >*

Dieses Buch kaufen >*

 

Überzeugt durch: + Tipps + Handlichkeit + Infos + Umfang + Fachwissen

 Sehr gute Infos & Tipps zum Auswandern nach Neuseeland 



Unsere Reiseführer Empfehlung - eine Übersicht:


1. Lonely Planet* Die Backpacker Bibel: (Preis liegt zwischen 15 und 30 Euro) – ausführliche Insidertipps rund um Neuseeland für Backpacker, jedoch deutlich mehr Text als Bilder.

Seitenumfang: ca. 240-1400 Seiten


2. Marco Polo* Der König auf dem Reiseführer Markt: (Preis liegt zwischen 8 und 10 Euro) – handlich und farbenfroh, bietet eine gute Übersicht über Neuseeland, aber wenige Details.

Seitenumfang: ca. 120-150 Seiten


3. DuMont* Seriös und stilvoll: (Preis liegt zwischen 23 und 25 Euro) – übersichtlich, ausführlich und stilvoll; besonders ansprechend für Reisende mit gehobenen Ansprüchen.

Seitenumfang: ca. 380-550 Seiten


4. Baedeker* Ein Reiseführer Urgestein: (Preis liegt zwischen 18 und 23 Euro) – der traditionsbewusste Klassiker mit Lerneffekt; die alphabetische Auflistung erinnert an ein Lexikon.

Seitenumfang: ca. 200-450 Seiten


5. Merian* Der Globetrotter Pionier: (Preis liegt zwischen 9 und 15 Euro) – schneller Überblick; ähnlich wie der Marco Polo Reiseführer bietet Merian viele Bilder und Tipps, ohne sich dabei in Details zu verlieren.

Seitenumfang: ca. 300-900 Seiten

 

Versandkostenfrei bei Amazon.de, *Links führen zu Amazon.de


Diese Infos sowie Tipps zum Thema Auswandern nach Neuseeland sollen Ihnen einen Überblick über die Highlights aber auch wichtigen Voraussetzungen für Neuseeland geben. Wir greifen ihnen gerne unter die Arme und unser Ratgeber wird Ihnen beim erfolgreichen Auswandern nach Neuseeland helfen.

 

Nach Neuseeland auswandern, arbeiten & leben! Hilfreiche Infos & Tipps!

 

*Links sind Partner Links & führen zum Amazon Shop.

 

Neuseeland auswandern Wiki